Im Sommer fällt es Gartenbesitzern leicht, täglich frische Kräuter für die Küche zu holen – im Winter ist das schwieriger. Entweder sind die Gartenkräuter ordnungsgemäß zurückgeschnitten oder ganz einfach erfroren. Wer trotzdem auf das wertvolle Grün nicht verzichten mag, kann sie mit wenig Aufwand auf der Fensterbank selbst ziehen.

Für jede Kräuterart benötigt man einen Topf mit Anzuchterde. Die Samen (aus dem Gartencenter) kommen auf die Erde, werden etwas bedeckt und gewässert. Darüber wird eine durchsichtige Plastikfolie gespannt, so entwickelt sich ein feuchtes Kleinklima. Haben sich die ersten kleinen Kräuterpflänzchen entwickelt werden sie vereinzelt. Die Folie bleibt nun weg. Wichtig: Kräutertöpfe nur sparsam gießen.

Kerbel, Melisse, Basilikum, Salbei, Schnittlauch und auch Petersilie lassen sich auf diese Weise leicht ziehen.

Frische Kräuter sind nicht nur eine tolle Würze und ungemein gesund. Schnittlauch enthält sehr viel Vitamin C und wichtige Senföle und Eisen. Die Petersilie hat ebenfalls einen hohen Vitamin-C-Gehalt und kurbelt zusätzlich die Verdauung an.

Eine Mischung von allem – in einer leckeren Kräuterquiche verbacken – wird damit zu einem köstlichen gesunden Sattmacher.

Dazu brauchen wir:

Für den Teig

200 g Mehl

eine Prise Backpulver

25 g Emmentaler, gerieben

75 g kalte Butter

1 Ei

Prise Salz

etwas kaltes Wasser

Für den Belag

1 EL Olivenöl

1 mittelgrosse Zwiebel, fein gehackt

200 g gekochter gewürfelter Schinken

100 g roher gewürfelter Schinken

1 Packung aufgetaute Tiefkühl-Kräuter und die gleiche Menge gemischte frische Kräuter, fein gehackt (Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Dill, Basilikum)

4 Eier

300 ml (2 Becher) Crème fraiche

100 g geriebener Greyerzer

frisch gemahlenen weißen Pfeffer

Prise Muskat

200 g Emmentaler in Scheiben

Zubereitung

Mehl, Backpulver, Butter, Emmentaler, Ei und Salz zügig mit den Händen verkneten, und nur soviel Wasser zugeben, dass der Teig geschmeidig bleibt. Der Teig wird in Klarsichtfolie gewickelt und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geleg.

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180, Gas Stufe 3-4) vorheizen.

Eine Springform Ǿ 26 cm einfetten.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel 5 Minuten glasig anbraten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Teig in der Springform auslegen und am Rand 2-3 cm hochziehen. Mehrmals mit der Gabel einstechen.

Zwiebeln mit Kräutern und Schinkenwürfeln vermischen und auf dem Teig verteilen.

Eier mit Crème fraîche und Greyerzer verquirlen. Mit Pfeffer und Muskat abschmecken und über die Masse glattstreichen.

Zum Schluss mit den Emmentalerscheiben abdecken belegen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 – 45 Minuten backen.

Die gebackene Quiche läßt sich noch mit Schnittlauch und Kirschtomaten fein garnieren.

Guten Appetit!

Quiche mit frischen Kräutern im Winter
Markiert in: